Aktuelles: Neidenstein

Seitenbereiche

Hauptbereich

Lebensmittelmärkte für Neidenstein und Eschelbronn?

Vor einigen Monaten ist die Firma EDEKA an die Gemeinden Neidenstein und Eschelbronn mit der Bitte herangetreten, einen Lebensmittelmarkt anzusiedeln.
Dieser Markt soll als Neubau konzipiert sein und als Vollsortimenter die Versorgung der ca. 4.500 Bürgerinnen und Bürger aus Neidenstein und Eschelbronn sowie umliegender Ortschaften für die nächsten Jahrzehnte sichern. Die Firma EDEKA sieht für das Projekt ideale Bedingungen, sofern ein Standort gefunden wird, der Bürgerinnen und Bürgern aus beiden Ortschaften ein verkehrsgünstig gelegenes, attraktives zukünftiges Einkaufserlebnis bieten kann. Das Vorhaben ergänzt sich nach den Vorstellungen der Firma EDEKA auch mit dem in Eschelbronn vorhandenen NETTO-Markt, da beide grundsätzlich verschiedene Marktsegmente bedienen und die Artikelanzahl bei EDEKA inklusive der Frischetheke mit Käse, Wurst, Fleisch, Fisch oder Feinkostprodukten weitaus höher ist. Auch im Hinblick auf die zukünftige Versorgung mit Bargeld werden die Lebensmittelmärkte eine größere Rolle spielen, da sich klassische Banken aufgrund der sich seit Jahren verändernden Ertragssituation zunehmend aus der Fläche zurückziehen und Kosten einsparen müssen.
Vertreter der Firma EDEKA haben bereits erste Gespräche mit beiden Gemeinden geführt und das Vorhaben wurde in den Gemeinderäten vorgestellt. Die nächsten Monate sollen nun darauf verwendet werden, aus verschiedenen Optionen einen Standort zu identifizieren, an dem alle grundlegenden Voraussetzungen für ein solches Projekt vorliegen. Hierzu werden derzeit Gespräche mit Grundstückseigentümern geführt. Dabei soll an dieser Stelle betont werden, dass das Grundstück des ehemaligen Pappelwäldchens derzeit nicht Bestandteil dieser Gespräche ist.
Nach Abschluss der Sondierungen wird es wieder auf beide Gemeinden ankommen. Es muss geklärt werden, ob und wie aufgrund der dann bekannten Fakten das Projekt weiterverfolgt wird. Klar ist: nur mit dem positiven Willen beider Gemeinden ließe sich das Vorhaben realisieren.
Daneben hat sich ebenfalls seit einigen Monaten bei der Gemeinde Neidenstein ein weiterer Lebensmittel Discounter gemeldet und Interesse bekundet in Neidenstein einen Discountmarkt eröffnen zu wollen.
Es handelt sich hierbei um die Firma NORMA. NORMA kann rund 1.000 Lebensmittelsortimentartikel, Güter des täglichen Bedarfs und Nonfood-Artikel anbieten. Das Ganze in einer klaren Organisationsstruktur und ansprechendem Erscheinungsbild.
Auch hier wurden erste Gespräche mit der Gemeindeverwaltung geführt und derzeit laufen Gespräche mit einem Grundstückseigentümer.
Besonders interessant ist natürlich auch die Meinung der Bürgerinnen und Bürger zu diesem Thema. Akzeptanz und Transparenz sind für die Entscheidungsträger wichtige Voraussetzungen zur Einschätzung des örtlichen Bedarfes.
Wünschen Sie sich die Bürgerinnen und Bürger moderne Märkte bei uns oder sind sie mit der Ist-Situation vollauf zufrieden? Sehen Sie für die nächsten Jahre und Jahrzehnte den Bedarf eines Vollsortimenters und /oder eines Discounters und würden Sie hier gern auf Wege in die weitere Umgebung verzichten, um vor-Ort einzukaufen? Ist Ihnen in diesem Zusammenhang das Thema CO2 - Vermeidung aufgrund dann entfallender Wegstrecken wichtig?
Über Ihre Rückmeldungen freut sich die Verwaltung sowie auch Ihre Gemeinderäte.
Herzliche Grüße
Ihre Gemeindeverwaltung

Infobereiche