Aktuelles: Neidenstein

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Marketing

Diese Technologien werden von Werbetreibenden verwendet, um Anzeigen zu schalten, die für Ihre Interessen relevant sind.

Facebook

Hierbei handelt es sich um ein Social Plug-In von Facebook, das die Einbindung von Facebook-Inhalten auf Websites von Drittanbietern ermöglicht.

Verarbeitungsunternehmen

Meta Platforms Ireland Ltd.
4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Dublin, D02X525, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Integration von Facebook-Funktionen
  • Werbung
  • Personalisierung
  • Optimierung
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • HTTP-Header
  • Browser-Informationen
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Besuchte Websites
  • Nutzungsdaten
  • Facebook-Benutzer-ID
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Meta Platforms, Inc.
  • Meta Platforms Ireland Ltd.
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_facebook
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (facebook.com)
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Neidenstein
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user

Hauptbereich

AVR Kommunal AöR

Aktuelle Pressemitteilungen der AVR Kommunal

AVR Abfuhrtermine 2024 und Schadstoffsammlung für Neidenstein

Auf der Homepage der AVR können Sie den aktuellen Abfallkalender im PDF Format herunterladen:
Hier geht es zur Homepage der AVR: AVR Abfallkalender

Nächste Schadstoffsammlung der AVR Kommunal
Schadstoffmobil der AVR Kommunal ist am Freitag, den 19.07.2024 in Neidenstein

In vielen Haushalten fallen gelegentlich Produkte an, die umweltgefährdende Stoffe enthalten. Bei der Schadstoffsammlung der AVR Kommunal AöR können diese Stoffe umweltgerecht entsorgt werden. Am Freitag, den 19.07.2024 können die Bürgerinnen und Bürger Schadstoffe von 14:00 – 17:00 Uhr, Industriestr. 7 (Bauhof) beim Schadstoffmobil abgeben.
Schadstoffe, wie flüssige Lacke, Pinselreiniger, Pflanzenspritzmittel, Rostschutzmittel, Spraydosen, Reinigungsmittel etc. aus Haushalten werden bei der Schadstoffsammlung in haushaltsüblichen Mengen angenommen.
Wandfarben werden nicht beim Schadstoffmobil angenommen, da sie keine Schadstoffe enthalten. Diese Farben gehören ausgehärtet in die Restmülltonne. Die leeren Behälter können über die Grüne Tonne plus entsorgt werden.
Leere Farb-, Lackdosen und -eimer sowie leere Spraydosen gehören in die Grüne Tonne plus.
Die Schadstoffe sollten aus Sicherheitsgründen in der Originalverpackung angeliefert werden und auslaufsicher verpackt sein, außerdem dürfen die einzelnen Gebinde nicht schwerer als 20 kg und nicht größer als 30 l sein.
Autobatterien (Bleiakkumulatoren) unterliegen einer Pfandpflicht und werden vom Handel zurückgenommen. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen können bei den AVR Anlagen Sinsheim, Wiesloch, Ketsch und Hirschberg kostenlos abgegeben werden.
Altöl wird ebenfalls nicht bei der Schadstoffsammlung angenommen. Hier besteht eine Rücknahmepflicht für den Handel. Tankstellen und Werkstätten nehmen häufig Altöl an.
Die AVR Kommunal bittet die Bevölkerung, Schadstoffe nur zu den angegebenen Terminen beim Personal des Schadstoffmobils abzugeben, um Gefährdungen für spielende Kinder und die Umwelt zu vermeiden.

  

Damit die BioEnergieTonne nicht zum Leben erwacht

Pressemitteilung 06/2024

AVR Kommunal gibt Tipps zum Umgang bei hohen Temperaturen

Knapp 30 Grad und Sonne satt – höchste Zeit, wieder einmal über das Thema „Biotonne im Sommer“ zu informieren. Die AVR Kommunal AöR gibt ein paar einfache Tipps, damit auch bei hohen Temperaturen der Gang zur BioEnergieTonne nicht zum Graus wird.

Es ist ein alljährliches Ärgernis: Während der heißen Sommertage verwandeln sich viele Biotonnen zu Brutstätten von Fliegenlarven und entwickeln einen starken, unangenehmen Geruch, Feuchtigkeit fördert den Fäulnisprozess. Dabei gibt es ein paar einfache Tipps, um dem vorzubeugen.

  • In der Küche beginnen: Mit „kleinen Helfern“ wie dem Vorsortierer und den BioEnergieTüten der AVR können organische Bioabfälle aus der Küche trocken und sauber gesammelt und später in der BioEnergieTonne entsorgt werden. Nasse, faulende oder geruchsintensive Abfälle sollte man dabei gut abtropfen lassen und zusätzlich in etwas Zeitungs- oder Küchenpapier einwickeln. Papier bindet die freiwerdende Feuchtigkeit und bremst den Fäulnisprozess.
  • Trocknen lassen: Auch andere nasse Abfälle, wie Gras- und Grünschnitt, sollten nach Möglichkeit etwas angetrocknet sein, bevor sie in die Tonne kommen. 
  • Deckel zu: Maden schlüpfen aus Fliegeneiern. Damit die Fliegen erst gar nicht an die Bioabfälle gelangen, sollten die Deckel der Vorsortierer wie auch der BioEnergieTonne immer fest geschlossen sein.
  • Schicht im Schacht: Der Boden der BioEnergieTonne kann mit Zeitungspapier, Eierkartons oder auch kleinen Zweigen ausgelegt werden. Damit lässt sich das Ankleben von Abfällen in der Tonne verhindern. Mehrere Schichten, z.B. verwelkte Blumen, Küchenpapier, gebrauchte Taschentücher oder Holzspäne, sorgen darüber hinaus für eine „gute Mischung“ in der BioEnergieTonne. Außerdem kann es nicht schaden, die Tonne von Zeit zu Zeit zu reinigen.
  • Nicht pressen: Es sollte vermieden werden, die Abfälle in der Tonne zu pressen oder zu verdichten. Ist die BioEnergieTonne vollgestopft mit Abfällen, ist das Risiko groß, dass die Müllwerker sie trotz aller Bemühungen nicht vollständig entleeren können.
  • Raus aus der Sonne: Sofern man Einfluss auf den Standort der BioEnergieTonne hat, sollte man diese nicht direkt in der Sonne, sondern an einem möglichst schattigen Ort platzieren.
  • Plastikfreier Biomüll: Bitte niemals Kunststofftüten verwenden, auch keine sogenannten kompostierbaren Bio-Plastiktüten. Diese gelten als Störstoffe und müssen unter großem Aufwand und mit hohen Kosten aus dem Biomüll aussortiert werden.
 

Führungen bei der Wertstoffsortieranlage Sinsheim

Die AVR bietet interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern des Rhein-Neckar-Kreises kostenlose Führungen bei der Wertstoffsortieranlage in Sinsheim an.

Abfallwirtschaft bedeutet weitaus mehr als nur das bloße Leeren der Abfallbehälter vor der eigenen Haustüre. Dann nämlich geht die Arbeit für uns erst richtig los. Im Rahmen kostenloser Führungen bei unserer Wertstoffsortieranlage in Sinsheim bieten wir Ihnen an, hinter die Kulissen der AVR Kommunal zu schauen und zu erfahren, welche Aufgaben unsere Mitarbeitenden zu erledigen haben, damit Abfälle und Wertstoffe fach- und umweltgerecht entsorgt und verwertet werden können.

Die nächsten Führungstermine sind an folgenden Tagen:

  • Mittwoch, 26.06.2024, um 13:30 Uhr
  • Dienstag, 02.07.2024, um 13:30 Uhr
  • Mittwoch, 17.07.2024, um 13:30 Uhr
  • Donnerstag, 08.08.2024, um 13:30 Uhr
  • Dienstag, 27.08.2024, um 13:30 Uhr
  • Mittwoch, 11.09.2024, um 13:30 Uhr

Die Führungen dauern rund 1,5 Stunden. Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk. Anmeldungen nimmt das Team der Abfallberatung telefonisch unter Telefonnummer: 07261/ 931-510 oder per E-Mail schreiben gerne entgegen.

 

„zweite sahne“: Obergeschoss öffnet am 19. Juni

Pressemitteilung 06/2024

Erweiterung der Verkaufsfläche nach Umsetzung der Brandschutzauflagen

Am Mittwoch, den 19.06.2024, wird das Obergeschoss des Gebrauchtwaren-Kaufhauses "zweite sahne" in Dossenheim offiziell eröffnet. Nach erfolgreicher Umsetzung der Brandschutzauflagen stehen nun weitere attraktive Verkaufsflächen zur Verfügung.

Im Obergeschoss der „zweiten sahne“ gibt es ab dem 19. Juni 2024 weitere Ausstellungsräume für Spielsachen und Kindermöbel, Dekoartikel, Geschirr, Vasen und vieles mehr. Auch die Upcycling-Produkte des Inklusionsunternehmens BLAUHERZ, dessen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus ausrangierter Arbeitskleidung der AVR Kommunal stylische Sitzkissen, Schlüsselanhänger und Federmäppchen fertigen, und die Möbel-Designlinie der Jugendlichen der Jugendeinrichtung Stift Sunnisheim in Sinsheim werden hier exklusiv zu finden sein. Das Angebot ist vielfältig, günstig und dient darüber hinaus einem sinnvollen Zweck.
„Wir hoffen, dass wir durch die Erweiterung unseres Gebrauchtwaren-Kaufhauses noch mehr Menschen dazu motivieren können, den Fokus auf Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit zu richten“, freut sich Katja Deschner, Vorständin der AVR Kommunal AöR.

Reservierungen sind ebenfalls möglich: Entweder direkt vor Ort im Kaufhaus oder bequem online mit dem Reservierungstool auf der Homepage.

„zweite sahne“ – Das Gebrauchtwaren-Kaufhaus der AVR
Oberes Langgewann, 69221 Dossenheim
Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag: 13:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 – 14:00 Uhr
Es kann sowohl mit Bargeld als auch bargeldlos bezahlt werden.

Ihre Unterstützung ist weiterhin gefragt: Auf den AVR Anlagen in Sinsheim, Wiesloch, Ketsch und Hirschberg können weiterhin zu den aktuellen Öffnungszeiten sowohl gut erhaltene Möbelstücke, wie Stühle, Tische und Schränke, als auch Haushaltswaren, wie z.B. vollständiges Besteck und Geschirr sowie Töpfe, Vasen und Dekoartikel, abgegeben werden. Auch Kinderspielzeug sowie Steh- und Tischleuchten werden nach Sichtung durch das AVR-Personal gerne in Empfang genommen. Wichtig ist: Die Gegenstände müssen gut erhalten, sauber, vollständig und funktionsfähig sein.

Die Anlieferung ist auch direkt beim Standort in Dossenheim zu den Öffnungszeiten des Gebrauchtwaren-Kaufhauses möglich.

 

AVR UmweltService und KLIMA ARENA verlängern Partnerschaft

Pressemitteilung 06/2024

Seit 2019 arbeiten die Nachbarn aus Sinsheim zusammen

Mit großer Freude geben Dr. Bernd Welz, Vorstandsvorsitzender der Klimastiftung für Bürger sowie Georg Eicker, Geschäftsführer der AVR UmweltService GmbH bekannt, dass sie ihre Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen werden. Die AVR UmweltService ist direkter Nachbar der KLIMA ARENA in der Dietmar-Hopp-Straße in Sinsheim. Bereits seit Beginn des Betriebs 2019 unterstützt sie den Erlebnisort und ist damit Partner der ersten Stunde.

Beide Unternehmen verbindet das Engagement für Themen wie Umwelt, Ressourcen- und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit. Daher setzt Georg Eicker, neuer AVR-Geschäftsführer seit dem 1. Januar 2024, das Sponsoring gerne fort: „Nachhaltiges Handeln, die Schonung von Ressourcen und der Einsatz für erneuerbare Energien sind Ziele, die wir gemeinsam verfolgen und wofür wir als AVR Verantwortung in der Region übernehmen“, führt Eicker aus.

„Mit ihrer regionalen Verankerung und der klaren Ausrichtung auf eine nachhaltige Zukunft ist die AVR UmweltService ein idealer Partner für die Klima Arena. Wir freuen uns sehr über die Fortführung der Zusammenarbeit“, betont Dr. Bernd Welz im Gespräch mit Georg Eicker. Mit der interaktiv und innovativ gestaltenden Innen- und Außenausstellung und den ergänzenden Angeboten wie Führungen, Workshops und Veranstaltungen möchte die KLIMA ARENA die Menschen für den Klimawandel sensibilisieren und zu einem nachhaltigen Leben und Wirtschaften inspirieren.

Die AVR UmweltService steuert und koordiniert die auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz ausgerichteten Ver- und Entsorgungskonzepte des Rhein-Neckar-Kreises. Ihr Aufgabenspektrum ist breit gefächert: Gewerbeabfälle entsorgen und verwerten, aus Biomüll Kompost und Biogas gewinnen, Phosphor recyceln, Solarstrom erzeugen und durch nachhaltige Baukonzepte und Betriebsoptimierungen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten sowie vieles mehr.

   

„Tag der Biotonne“: Gemeinsam gegen Plastik in Bioabfällen

Pressemitteilung 05/2024

Kampagne #wirfuerbio soll Plastikanteil im Bioabfall weiter reduzieren

Die Ozeane versinken im Plastikmüll, während wertvolle Bioressourcen zunehmend durch Plastikverunreinigung bedroht sind. Eines der Hauptprobleme ist bekannt: Plastiktüten. Deshalb machen die AVR Unternehmen am 26. Mai, dem „Tag der Biotonne“, auf ihre seit Jahren erfolgreiche Informations- und Aufklärungskampagne #wirfuerbio aufmerksam.

Plastiktüten bestehen hauptsächlich aus Erdöl und benötigen etwa 20 Jahre, um sich zu zersetzen. Doch selbst dann sind sie noch nicht vollständig biologisch abgebaut. Stattdessen zerfallen sie zu Mikroplastik, das in die Nahrungskette, ins Grundwasser und in die Ozeane gelangt. Auch sogenannte "kompostierbare Plastiktüten" gehören im Rhein-Neckar-Kreis nicht in die BioEnergieTonne. Obwohl sie die Euro-Norm erfüllen und sich langsam zersetzen, können sie innerhalb des Zeitrahmens des Bioabfallvergärungsprozesses nicht vollständig biologisch abgebaut werden. In den Vergärungsstufen "zerschmelzen" diese Tüten und sind dann kaum noch vom Kompost zu trennen.

Unter dem bewährten Motto #wirfuerbio setzen die AVR Unternehmen seit mittlerweile fast sechs Jahren ihre Bemühungen fort, die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Neckar-Kreises für bewusstes Mülltrennen zu sensibilisieren und den Plastikanteil im Bioabfall weiter zu reduzieren.

"Seit dem Startschuss von #wirfuerbio im Jahr 2018 bündeln wir und viele weitere Abfallwirtschaftsunternehmen in Deutschland unsere Kräfte, um die Qualität des Biomülls zu verbessern“, erklärt Katja Deschner, Vorständin der AVR Kommunal AöR. „Unser großes Bestreben ist und bleibt die nachhaltige Verwertung von Bioabfällen.“

In die BioEnergieTonne gehören nur biologisch abbaubare und organische Abfälle. Plastiktüten, auch kompostierbare, sind nicht erlaubt. Stattdessen empfehlen die AVR Unternehmen die Verwendung der AVR BioEnergieTüten aus Papier, die in zahlreichen Städten und Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises sowie im Service-Center der AVR in der Dietmar-Hopp-Straße 8 in Sinsheim erhältlich sind.

"Wir hoffen, dass wir mit #wirfuerbio die Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Neckar-Kreis weiterhin für das bewusste Mülltrennen sensibilisieren können“, betont Katja Deschner.

Alle Informationen zu #wirfuerbio sind unter der AVR Homepage verfügbar.

   

AVR Kommunal gewinnt VKU Creativ-Preis 2024

Auszeichnung würdigt innovative Personalgewinnungsstrategie

Die AVR Kommunal AöR wurde mit dem begehrten VKU Creativ-Preis 2024 der Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit für ihre innovative und erfolgreiche Personalgewinnungsstrategie ausgezeichnet. Der Preis wurde im Rahmen des VKU-Abends während der Messe IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, am Mittwoch, den 15. Mai 2024, in München verliehen. Durch die Einführung eines neuen Recruiting-Ansatzes hat die AVR einen neuen Maßstab bei der künftigen Personalgewinnung gesetzt.

"Für die vakanten Stellen in unserer LKW-Werkstatt in Dossenheim waren auf dem herkömmlichen Rekrutierungsweg keine geeigneten Bewerbungen zu bekommen“, erklärt Frank Seul, Abteilungsleiter Personalmanagement der AVR Kommunal AöR. „Daher haben wir Kontakt zur Firma 'Personalrezepte' aufgenommen, die uns eine Alternative vorgeschlagen hat.“

In enger Zusammenarbeit mit dem Personaldienstleister wurde ein sogenannter "Performance Recruiting Funnel" entwickelt, der es Interessierten ermöglichte, sich innerhalb von nur 60 Sekunden online zu bewerben. Der über Social-Media beworbene Funnel bestand aus einer kurzen Unternehmensvorstellung, einer prägnanten Jobbeschreibung und einer Übersicht über die angebotenen Benefits. Durch Fotos aus dem Werkstattalltag erhielt man einen ersten Eindruck vom künftigen Arbeitsplatz und dem Kollegium. War auf den ersten Blick das Interesse geweckt, konnte ein Fragebogen, bestehend aus vier Fragen, ausgefüllt werden. Darin wurden die bisherige Berufserfahrung, die eigene Vorstellung des persönlichen „Traumjobs“ sowie die Priorisierung der Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung abgefragt.

„Im Gegensatz zu klassischen Stellenausschreibungen werden hier passivsuchende Bewerberinnen und Bewerber angesprochen“, weiß Frank Seul. „Da man nur wenige Fragen beantworten muss und sich somit das Formulieren einer aufwendigen Bewerbung spart, ist die Bereitschaft auf Seiten der Bewerber deutlich höher gewesen, auf diesem Wege mit uns in Kontakt zu treten. Dank dieses Recruiting-Tools konnten die zu besetzenden Stellen 'Werkstattmitarbeiter*in Fahrzeugreparatur und -instandsetzung' erfolgreich besetzt werden.“ Aufgrund dieses Erfolgs wird seither der Funnel auch für andere Stellenausschreibungen - auch im Bereich Ausbildung - verwendet.

„Wir sind überwältigt und zugleich stolz, dass unsere innovative Personalgewinnungsstrategie mit dem VKU Creativ-Preis 2024 der Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit ausgezeichnet wurde“ freut sich Katja Deschner, Vorständin der AVR Kommunal AöR. „Diese Auszeichnung bestärkt uns in unserem Bestreben, kontinuierlich nach neuen und effektiven Methoden zu suchen, um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die AVR Kommunal zu gewinnen.“

Die Auswahl und Bewertung der Arbeiten erfolgte durch eine Jury, bestehend aus Mitgliedern der VKU-Fachausschüsse, Unternehmenskommunikation und Personal.

 

„zweite sahne“ öffnet ihre Pforten

Gebrauchtwaren-Kaufhaus der AVR in Dossenheim öffnet am 10. April 2024

Das Warten hat ein Ende. Am Mittwoch, den 10. April 2024 um 13:00 Uhr, eröffnet das Gebrauchtwaren-Kaufhaus der AVR. Egal ob Schnäppchenjäger oder Raritätensammler – bei „zweite sahne“ wird jeder fündig und kann dadurch aktiv einen Beitrag zur Abfallvermeidung und zur Ressourcenschonung beitragen.

In der „zweiten sahne“ kann bald eingekauft werden. Wenn am 10. April das Gebrauchtwaren-Kaufhaus der AVR eröffnet, warten jede Menge gebrauchte, aber gut erhaltene „Sahnestücke“ auf eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer. Das Angebot ist vielfältig, günstig und dient darüber hinaus einem sinnvollen Zweck.

„Wir hoffen, dass wir durch die Eröffnung unseres Kaufhauses noch mehr Menschen dazu motivieren können, den Fokus auf Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit zu richten“, erinnert Katja Deschner, Vorständin der AVR Kommunal AöR, an den Grundgedanken von „zweite sahne“.

„zweite sahne“ – Das Gebrauchtwaren-Kaufhaus der AVR
Oberes Langgewann, 69221 Dossenheim
Öffnungszeiten:
Mittwoch – Freitag: 13:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 – 14:00 Uhr

Es kann sowohl mit Bargeld als auch bargeldlos bezahlt werden.

Ihre Unterstützung ist weiterhin gefragt: Auf den AVR Anlagen in Sinsheim, Wiesloch, Ketsch und Hirschberg können weiterhin zu den aktuellen Öffnungszeiten sowohl gut erhaltene Möbelstücke, wie Stühle, Tische und Schränke, als auch Haushaltswaren, wie z.B. vollständiges Besteck und Geschirr sowie Töpfe, Vasen und Dekoartikel, abgegeben werden. Auch Kinderspielzeug wird nach Sichtung durch das AVR-Personal gerne in Empfang genommen. Wichtig ist: Die Gegenstände müssen gut erhalten, sauber, vollständig und funktionsfähig sein.

Die Anlieferung ist auch direkt beim Standort in Dossenheim möglich: Bis zum 09. April von Montag bis Freitag, 15:30 bis 18:00 Uhr. Ab dem 10. April gelten für die Anlieferung die Öffnungszeiten des Gebrauchtwaren-Kaufhauses.

Übrigens: Alle, die der AVR bis zur Eröffnung eines ihrer „Sahnestücke“ vorbeibringen,
erhalten zum Dank eine kleine Belohnung in Form eines Gutscheins, der ab dem 10. April im Gebrauchtwaren-Kaufhaus eingelöst werden kann.

Weitere Infos auf der Homepage.

Nachhaltigkeit im Fokus: Gebrauchtwaren-Kaufhaus „zweite sahne“ der AVR Kommunal AöR offiziell eingeweiht

Pressemitteilung 03/2024

Landrat Stefan Dallinger: „Klares Zeichen für nachhaltige Entwicklung im Rhein-Neckar-Kreis.“

Am vergangenen Samstag, dem 16. März 2024, feierte die AVR Kommunal AöR die offizielle Einweihung ihres Gebrauchtwaren-Kaufhauses "zweite sahne" in Dossenheim. Das Projekt markiert einen bedeutsamen Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft und nachhaltiger Ressourcennutzung.

Die Aufgaben und Ziele der AVR Kommunal AöR gehen weit über das bloße Einsammeln von Abfällen hinaus. Im Fokus steht dabei die Vermeidung von Abfällen, um dadurch einen wesentlichen Beitrag zu Ressourcenschonung, Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu leisten.
Die Idee zur Errichtung eines Gebrauchtwarenkaufhauses ist bereits seit 2020 in den strategischen Zielen des Rhein-Neckar-Kreises verankert. Ausgebremst durch die Corona-Pandemie konnte die Umsetzung letztlich im Jahr 2022 erfolgreich wiederaufgenommen werden. Das Ergebnis zeigt sich nun in Dossenheim, wo ein seit langer Zeit ungenutztes Gebäude am Logistikzentrum reaktiviert wurde.
Landrat Stefan Dallinger betonte am vergangenen Samstag in seinem Grußwort die weitreichende Bedeutung des Projekts: "Mit der 'zweiten sahne' setzen wir ein klares Zeichen für die nachhaltige Entwicklung im Rhein-Neckar-Kreis. Abfallvermeidung, wo immer sie möglich ist, ist einer der entscheidenden Schritte für eine nachhaltigere Zukunft."
Katja Deschner, Vorständin der AVR Kommunal AöR, richtete ihren Dank an alle Beteiligten, die zur Entstehungsgeschichte der "zweiten sahne" beigetragen haben. "Das Team der AVR Kommunal AöR hat mit großem Einsatz und Engagement dazu beigetragen, dass das Gebrauchtwaren-Kaufhaus 'zweite sahne' heute offiziell eingeweiht werden konnte. Herzlichen Dank an alle, die dieses Projekt mit Herzblut, Teamwork und harter Arbeit möglich gemacht haben."

1.000 Dienstjahre für die AVR Kommunal

„Danke für die Zusammenarbeit!“ – AVR Kommunal ehrt Jubilare für ihre Treue

Am Donnerstag, den 22. Februar 2024, nahmen die Jubilare der AVR Kommunal, die ihr 10-, 25- und 40-jähriges Jubiläum feierten, an einem kleinen Festakt gemeinsam mit dem Vorstand teil.

Dieses Mal waren es gleich 64 Mitarbeitende, die auf eine 10-, 25- oder 40-jährige Betriebszughörigkeit zurückblicken können. Zusammen kommen sie auf stolze 1.000 Dienstjahre bei der AVR Kommunal. In einer gemeinsamen Feierstunde sprach der Vorstand der AVR Kommunal um Vorständin Katja Deschner den Jubilaren seinen Dank für die lange Zugehörigkeit und ihren besonderen Einsatz für das Unternehmen aus.
„Wir danken Ihnen allen für die langjährige Treue und den engagierten Einsatz für die AVR Kommunal“, brachte Katja Deschner den Jubilaren die Wertschätzung vonseiten des Vorstandes zum Ausdruck. „Wir sind froh und stolz darauf, dass wir Sie als einsatzbereite, kompetente und sympathische Kolleginnen und Kollegen zu unserem Unternehmen zählen dürfen.“

Die AVR Kommunal würdigte die Verdienste der Mitarbeitenden mit einer Dankes-Urkunde und einem Präsent.

10 Jahre Betriebszugehörigkeit feiern: Peter Tochukwu Anerobi, Selina Bartik, Luisa Bayer, Alexander Bekarev, Kerstin Bergmann, Fatih Bolat, Robert-Michael Bowser, Florian Bückle, Meik Drzesga, Vanessa Ecker, Jens Förster, Andrej Frank, Thomas Friedrich, Alexander Funk, Henry Gawel, Patrick Gill, Volker Heinrich, Petra Helleis-Karagiozopoulos, Benjamin Hofmann, Janusz Kapuscinski, Silvia Keller, Patrick Keßler, Stephan Liewehr, Silke Lüngen, Bernd Maier, Jürgen Michaeli, Roberto Milia, Anette Olbert-Withum, Martin Parks, Andrej Plaksin, Sinan Ramosaj, Niki Schmid, Markus Scholl, Karsten Schwebig, Frank Seul, David Soyka, Ivan Sprecakovic, Zarko Tolusic, Markus Wanner, Radoslaw Marek Waszak, Thomas Weier, Kurt Willnauer und Frank Zimmermann.

 

Blaue Papiertonne ist kein Angebot der AVR Kommunal AöR

Pressemitteilung 01/2024

Seit einiger Zeit erreichen die AVR Kommunal vermehrt Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern, die monieren, dass ihre blauen Abfalltonnen für Papier und Kartonagen nicht geleert wurden.

Die AVR Kommunal AöR stellt klar: Die blaue Papiertonne ist kein Bestandteil ihres Leistungsspektrums. Daher können auch keine Angaben zu nicht geleerten Behältern gemacht werden.
Papier, Pappe und Kartonagen gehören im Rhein-Neckar-Kreis in die Grüne Tonne plus. Die Erlöse aus der Vermarktung des gesammelten Papiers fließen komplett dem Gebührenhaushalt zu.
Reicht das bisherige Behältervolumen der Grünen Tonne plus auf Dauer nicht mehr aus, stellt die AVR Kommunal auf Wunsch größere oder mehr Behälter zur Verfügung – gebührenfrei.

Jederzeit einfach, schnell und unkompliziert online bestellen unter: AVR Homepage

oder per

E-Mail schreiben

Telefon:Telefonnummer: 07261 / 931-202

Die Grüne Tonne plus gibt es in den Größen 240 Liter, 770 Liter und 1.100 Liter. Grundsätzlich bietet die AVR Kommunal alle 14 Tage eine Leerung der Grünen Tonne plus an. 

Sämtliche Abfuhrtermine finden die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Neckar-Kreises auf dem gedruckten Abfallkalender der AVR Kommunal, als iCalendar auf ihrer Homepage oder in der offiziellen AVR Abfall-App.

 

Pressemitteilung: Richtiger Umgang mit der BioEnergieTonne bei Minusgraden

Die AVR Kommunal AöR gibt Tipps gegen festfrierende Bioabfälle

Pressemitteilung 01/2024

Die Temperaturen fallen und die AVR Kommunal erreichen nach und nach immer mehr Meldungen über festgefrorene Abfälle in der BioEnergieTonne. Viele kennen es: Bei eisigen Temperaturen kann es vorkommen, dass die Bioabfälle in der BioEnergieTonne festfrieren und nicht oder nur teilweise entleert werden können. Um das zu verhindern, gibt die AVR Kommunal folgende Tipps:

  • Bioabfälle gut abgetropft in Zeitungspapier einwickeln. Dies bindet eventuell austretende Flüssigkeiten und sorgt darüber hinaus für Luftpolster.
  • Den Tonnenboden mit kleinen Zweigen, Eierkartons oder etwas Zeitungspapier auslegen. Dadurch wird verhindert, dass sich Flüssigkeit am Boden der BioEnergieTonne ansammelt und festfriert.
  • Biomüll, der vor dem Einfüllen in die Tonne bereits einige Zeit im Frost verbracht hat, z.B. im Garten oder auf dem Balkon, friert in der Tonne weniger fest.
  • Kurz vor Entleerung der BioEnergieTonne mit einer Schaufel oder Ähnlichem durch seitliches Herunterfahren an den Innenwänden die Abfälle lösen.
  • Falls möglich, sollte die Tonne an einem witterungsgeschützten Platz, wie z.B. der Garage, dem Schuppen oder an der Hauswand, aufgestellt werden.
  • Zu keiner Zeit sollte man zum Lösen der Abfälle heißes Wasser in die BioEnergieTonne füllen. Dieses gefriert ebenfalls und führt dadurch zu noch größeren Abfall-Rückständen.

Auf keinen Fall sollte man den Biomüll in Plastiktüten verpacken, auch nicht in kompostierbare. Diese brauchen zu lange, bis sie verrotten, und können in der Bioabfallvergärungsanlage nicht vollständig biologisch abgebaut werden.

Bei Fragen steht die Abfallberatung der AVR Kommunal telefonisch unter 07261 / 931-510 oder per E-Mail an abfallberatung@avr-kommunal.de gerne zur Verfügung.

Infobereiche